Anpassung der Bushaltestellen Rütli, Obmoos und Fadenstrasse an der Ägeristrasse in Zug

Strassenbauarbeiten
Projekt
Anpassung der Bushaltestellen / Kundenfreundliche Massnahmen: Die heutige Geometrie der Bushaltestellen entspricht nicht mehr den Vorgaben. Durch die Optimierung und Anpassung der Fahrbahnränder im Anfahr- und Wegfahrbereich und einer geraden Anlegekante kann eine Verbesserung des Fahrkomforts erzielt werden. Im Haltebereich wird zudem der Randstein angehoben, was praktisch bei allen Haltestellen einen ebenerdigen Einstieg für die Fahrgäste ermöglicht. Dies erlaubt einen schnelleren Fahrgastwechsel und somit einen Reisezeitgewinn. Die Stadt Zug saniert gleichzeitig die Trottoirüberfahrt beim Knoten Ägeristrasse/Rosenbergweg.
Strassenabschnitt
Ägeristrasse
Strasse
Kantonsstrasse 381, Ägeristrasse, Zug
Bauzeit
Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 16. September und dauern bis ca. Ende Oktober 2019.
Behinderungen
Einspurbetrieb: Die Strassenbauarbeiten für die Bushaltestellen an der Ägeristrasse und die Knotensanierung Ägeristrasse/Rosenbergweg erfolgen etappenweise. Der Verkehr wird mittels einer Lichtsignalanlage oder durch einen Verkehrsdienst im Einspurbetrieb an der Baustelle vorbeigeführt. Die Zu- und Wegfahrten zu den Liegenschaften sind - von kurzen Unterbrüchen abgesehen - gewährleistet. Von den Bauarbeiten ist auch der Busbetrieb betroffen. Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG informiert ihre Kunden vor Ort über die temporären Verschiebungen der Haltestellen.
Bauherrschaft
Kanton Zug, Tiefbauamt